MU19: Sieg im Spitzenspiel gegen die Timberwolves/2

Autor
ninemiljko
Klasse

Samstag Abend trafen die 2000er im einzigen B-Pool Spiel des Wochenendes in der Pastorhalle auf die Timberwolves/2. Die Gäste aus der Donaustadt hatten im Gegensatz zu den 2000ern einen verhaltenen Saisonstart (2-1), womit viel Spannung garantiert war.

Die Mannen von Coach Abidovic starten auch gut, mit einem frühen 6:0 zwingen sie Wolves Coach Tom Kindl zur ersten frühen Auszeit. Der Taktikfuchs versuchte von Anfang an mit Fullcourt Pressing die 2000er aus dem Konzept zu bringen. Dies klappte dann nach der Auszeit, denn die Donaustädter konnten sich fangen und den Score zu ihren Gunsten drehen. Die 2000er wiederrum lassen sich davon nicht beeindrucken und können nach dem ersten Abschnitt eine 15:12 Führung vorweisen. Julius Stubenvoll und Rene Bachmayer stellen zu Beginn des zweiten Viertels auf 18:15, dadurch war 2000 Coach Abidovic zur ersten Auszeit gezwungen. Nach der Auszeit können die Hausherren durch Mandic und Hajdarpasic den Score drehen und zur Halbzeit eine 27:23 Führung vorweisen.

Nach dem Halbzeittee ging es so weiter, das Spiel war intensiv, die Führung wechselte ständig. In der 25.Minute können die 2000er per Dreier 37:29 in Führung gehen, doch Rene Bachmayer konterte mit 5 Punkten in Folge. Es war weiterhin ein Fight auf Biegen und Brechen, die 2000er können in der 34.Minute auf +10 davonziehen (48:38). Die Wolves wollten sich aber nicht abschütteln lassen, und verkürzen auf 45:48. Mark Nwanana, der heute seine bislang beste Partie für die 2000er absolvierte stellt auf +6 wieder. 1 Minute vor dem Ende führten die Hausherren 55:48, und viele dachten schon an die Entscheidung, zu früh gefreut, denn die Wolves setzten auf alles oder nix und konnten zwei kapitale Fehler der 2000er beim Abwurf ausnutzen und auf 54:55 verkürzen. Nach einer Auszeit durch B2k Coach Abidovic konnte man kühlen Kopf bewahren und das Spiel in sicheres Fahrwasser bringen. Mit 61:54 feiern die 2000er ihren 4.Sieg im 4.Saisonspiel, während die Wolves mit 2-2 im Mittelfeld bleiben. Nächsten Samstag wartet auf die 2000er Liganeuling Vienna United/2, wo man versuchen wird die Serie beizubehalten und ungeschlagen zu bleiben. 

Basket2000 Vienna vs. Vienna D.C. Timberwolves/2           
61:54 (15:12, 27:23, 41:36)

Punkteverteilung:
Hajdarpasic 25, Nwanana 21, Mandic 10, Omarkheil 4, Sabic 1, Zijadic, Vidovic, Rovny, Radosavljevic, Ilic, Alhassan

Coach Adin Abidovic zum Spiel:
„Gratulation an mein Team zu einem tollen Spiel. Wir wussten, dass wir das Spiel nur mit Herz und Leidenschaft gewinnen können, und genauso sind wir die 40 Minuten auch aufgetreten. Kurz vorm Schluss kamen wir unnötigerweise ins Straucheln, jedoch zolle ich meinen Burschen viel Respekt, wie sie sich danach wieder gefangen, und das Spiel gewonnen haben. Für uns ist dieser Sieg natürlich sehr schön, denn unsere Cindarellastory geht weiter. Nächsten Samstag wollen wir gegen Vienna United/2 da weiter machen, jedoch erwartet uns ein sehr schweres Spiel. Heute kann ich sehr stolz auf meine Spieler sein!!.“

 

Share if you care

Unsere Partner

  • ASKOE

Unsere Sponsoren

  • Stibl