MU14: Fehlende Motivation sorgt für die Niederlage gegen die Flames

Autor
adin
Klasse

Im ersten Spiel des neuen Jahres war die MU14 von Coach Tomo Vidovic heute Nachmittag gegen die Basket Flames gefordert. Nachdem die letzten Spiele nicht nach Wunsch liefen, wollte man gegen die Flammenwerfer wieder auf die Erfolgsspur kommen. 

Jedoch schienen manche Spieler noch in den Weihnachtsferien gewesen zu sein, denn der Start verlief überhaupt nicht gut. Die Flames führten dadurch 14:7. Diesen schlappen Rhythmus hatten die 2000er auch im zweiten Viertel, was ihnen einen -10 Halbzeitrückstand (22:32) brachte. Ein Grund dafür neben der fehlenden Energie, waren auch viele verlegte Lay Ups und Freiwürfe.

Mit einem schweren Rucksack ging es in die zweiten zwanzig Minuten, da sah man, dass die Halbzeitansprache vom Trainer Wirkung zeigte. Man begann zu laufen, die Defense wurde intensiver, und so konnte man nach dem dritten Viertel auf unter -10 reduzieren (29:38). Im letzten Abschnitt wollte man den Turnaround schaffen, und 5 Minuten vor dem Ende war man -5 (39:44) hinten, somit war eine offene Schlussphase garantiert. Leider aber musste man dieser Aufholjagd Tribut zollen, die Kraftreserven waren leer und so konnten sich die Flames am Ende mit 50:44 den Sieg holen.

Basket2000 Vienna MU14 vs. Basket Flames MU14     44:50 (22:32)

Punkteverteilung:
Lazarov 9, Kuzelka 8, Branovacki 7, Petrovic 5, Rezai 4, Nikolic 4, Djokovic 3, Pittner 2, Vasic 2, Kojic, Pernstisch, Dronjak

Coach Tomo zur Niederlage gegen die Flames:
"Gratulation an die Flames zum Sieg. Wir haben es leider nicht verdient gehabt heute zu gewinnen. Wir waren nicht auf dem Niveau auf dem wir hätten sein müssen. In der zweiten Halbzeit haben wir mehr investiert, doch am Ende reichten die Kräfte nicht mehr aus. Für das nächste Spiel müssen wir von Anfang an mit der richtiten Motivation und Energie auftreten."

Share if you care

Unsere Partner

  • ASKOE

Unsere Sponsoren

  • Stibl