Basket2000
Schulprojekt

HLL: Zwei Siege in der Relegation gegen UAB/1

Autor
ninemiljko
Klasse

Für unsere Herren ging es am Donnerstag respektive Sonntag in der Relegation um Leben und Tod. Nach dem Play-Down, wo man leider nur den dritten Platz belegte, musste man in die Relegation. Nichtsdestotrotz ging man entschlossen in die „Best-of-Three“-Serie und wollte den Klassenerhalt fixieren. 

Game 1: Dominanter Sieg stellt weichen für Klassenerhalt

Am Donnerstagabend stand die erste Partie an der Reihe. Zunächst ist das Spiel ausgeglichen. Unsere Herren plagen sich etwas, den gewohnten Rhythmus in der Offensive zu finden, wodurch UAB gut in die Partie finden kann. Dennoch führt man überwiegend und entscheidet auch das erste Viertel mit 18:16 für sich. 

Im zweiten Abschnitt geht der Gegner mit einem 5:0-Lauf mit 18:21 in Führung. Unsere Herren haben allerdings eine Antwort parat und wenden mit einem 12:0-Run das Blatt zu ihren Gunsten. Diesen Schwung nimmt die Mannschaft bis zur Pause mit und baut die Führung auf 41:29 aus. 

Nach dem Seitenwechsel kontrolliert man das Geschehen, der Vorsprung bleibt konstant zweistellig. Mit fortlaufender Spielzeit kann man die Führung allerdings etwas ausbauen, allen voran wegen der guten Dreierquote. Nach drei gespielten Vierteln steht es 54:38. 

Im Schlussviertel legt man noch einen Zahn zu und entscheidet die Partie frühzeitig. Nach einem Dreier führt man mit +21, somit ist die Vorentscheidung gefallen. Am Ende gewinnt man klar mit 77:52. 

Scoring: Olowoyo 17, Sabic B. 15, Bantic und Kuzmanovic je 9, Mazurika 8, Stojic 7, Zivkovic 6, Eric 3, Otstavnov 2, Sabic A . 1

------------------------------------------

Game 2: Arbeitssieg nach Fehlstart

Am Samstag hatte man dann seinen ersten Matchball, um den Klassenerhalt zu sichern. Trotz einiger Ausfälle ging man dennoch überzeugt in die Partie und entschlossen, die Saison erfolgreich abzuschließen. 

Der Start in die Partie misslingt unseren Herren allerdings komplett. Man wirkt etwas überrascht von der Zonenverteidigung von UAB und trifft seine Würfe nicht, während der Gegner auf der anderen Seite nach Belieben trifft. Nach wenigen Minuten liegt man mit 15:0 hinten und ist früh zu einer Auszeit gezwungen. Nach der Timeout und einigen Justierungen kommt man dann allerdings besser in die Partie und kommt immer näher. Vor allem Stojic übernimmt in der Offensive das Kommando und bereitet dem Gegner viele Probleme. Nach dem Totalausfall zu Beginn verkürzt man bis Viertelende auf 17:12. 

Im zweiten Viertel macht man ebenda weiter und dreht die Partie zu seinen Gunsten. 13 Zähler in Folge vom „Big-Man“-Duo Zivkovic-Stojic bescheren den Herren die 25:19-Führung, mit 32:29 geht man in die Pause. 

Nach dem Seitenwechsel baut man die Führung weiter aus. Grund hierfür ist die erstarkte Abwehr. UAB kommt im gesamten dritten Viertel zu nur 9 Punkten, nach dreißig Spielminuten steht es 46:38. 

Im Schlussviertel baut man den Vorsprung auf +12 aus, ehe der Gegner mit einem Lauf bis auf drei Punkte rankommt. Trotz schwindender Kräfte schaffen es unsere Herren abermals, sich die Kontrolle zu sichern und den 65:50-Sieg einzutüten.

Scoring: Stojic 26, Zivkovic 13, Eric 11, Mazurika 8, Kuzmanovic 5, Sabic B. 2, Sabic A. 

Coach Nenad Stojanovic: „Ich bin sehr froh darüber, dass wir die Relegation geschafft haben. Es waren keine einfachen Spiele, aber wir konnten dennoch verdient gewinnen.“

Share if you care

Unsere Partner

  • ASKOE