HLL: Tragische Verletzung sorgt für Spielabbruch

Autor
ninemiljko
Klasse

Im dritten Saisonspiel hatten die 2000er in der Pastorhalle das junge Team von Vienna United zu Gast. Beflügelt von den zwei Siegen zum Auftakt, wollten die Mannen vom Interims Coachingduo Abidovic/Sabic den dritten Sieg holen, und so an der Tabellenspitze verweilen. Die Uniteder hingegen kassierten in der letzten Runde eine herbe Niederlage gegen die Flames/5, und waren ebenfalls scharf darauf ihren zweiten Saisonsieg zu holen.

Den Start in die Partie hat sich Interims Head Abidovic ganz anders vorgestellt, nach 3 Minuten führen die Gäste mit 13:0, allen voran Marcel Sisic auf Seiten der Uniteder sorgte für Unruhe, was die 2000er umgehend zur Auszeit zwang, die dementsprechend laut ausfiel. Nach und nach fand man in die Partie hinein, agierte aber weiterhin verkrampft. Die jungenden Wilden (Valentic, Bozic..) sorgen nun dafür, dass man auf 12:15 verkürzen kann. Die Mannen von Canice Nwaiwu waren davon wenig beeindruckt, und scorten vorallem durch Djordje Mirnic. Dementsprechend liegen die 2000er nach 10 Minuten mit 21:30 hinten. Die jungen Uniteder agieren weiterhin abgezockt, stellen auf 36:21, und zwingen so Adin Abidovic zur zweiten Auszeit. Stojan Radanovic und Spiros Petrimeas sorgen mit Dreiern dafür, dass man weiterhin in Reichweite bleibt. Nemanja Zdravkovic erzielt kurz vor der Halbzeit einen wichtigen Treffer von Downtown zum 37:46. Es folgte eine intensive Halbzeitbesprechung, denn das Auftreten in den ersten zwanzig Minuten war alles andere als optimal.

Diese Push wirkt, denn die 2000er spielen im dritten Viertel komplett anders, als ob ein anderes Team rausgekommen wäre. Nach und nach, step by step übernehmen die Hausherren die Initiative, und stellen per Dreipunktspiel von Darko Bozic erstmals die Führung her (53:52). Die Gäste haben im dritten Abschnitt enorme Schwierigkeiten zum Scoring zu kommen, denn die 2000er Defense agiert wie eine Betonmauer. Radanovic und Co ziehen auf 64:57 nach 30 Minuten davon. Dort bleiben die Uniteder weiterhin in Schlagdistanz, nach je einem Dreier durch Sisic (United) und Radanovic (B2k) führen die Hausherren 72:63, ehe in der darauffolgenden Offense des Gegners eine tragische Situation passiert. Bei einem Drive fällt ein United Spieler ausgerechnet auf den Fuß seines Mitspielers Mika Petritsch, der daraufhin schreiend vor Schmerzen auf dem Boden liegen bleibt. Nachdem die Rettung schnell eintraf, dauerte die Versorgung rund 30 Minuten. Vienna United entschied daraufhin das Spiel nicht mehr fortsetzen zu wollen, dieser Bitte kamen die 2000er natürlich sportlich nach, und so wurde das Spiel rund 7 Minuten vor dem Ende beim Stand von 72:63 für die 2000er abgebrochen.

 

An dieser Stelle möchten wir von der Basket2000 Community dem Vienna United Spieler Mika Petritsch unsere aufrichtigen Genesungswünsche aussprechen, und wir hoffen dass Mika noch stärker zurückkommen wird!!

 

Basket2000 Vienna vs. Vienna United        (beim Stand von 72:63 für B2k in der 33.Minute abgebrochen)

 

Interims Headcoach Adin Abidovic zum Spiel: „Ich möchte zum Spiel und zum Ergebnis keinen Kommentar heute abgeben, da beides am heutigen Tag sekundär ist. Ich wünsche Mika gute Besserung und eine rasche Genesung!! Es tut mir aufrichtig Leid, was ihm heute passiert ist. Ich bin mir absolut sicher, dass er nach seiner schweren Verletzung, noch stärker auf das Parkett zurückkehren wird."

Share if you care

Unsere Partner

  • ASKOE

Unsere Sponsoren