HLL: Zurück in die Erfolgsspur nach Sieg gegen UAB/5

Autor
adin
Klasse

Nach 2 empfindlichen Niederlagen in Serie (66:85 vs. Timberwolves/1 sowie 53:72 vs. UWW/1 Red Devils) trafen die 2000er am frühen Sonntagnachmittag in der Mollardhalle auf den Aufsteiger UAB/5, wo es schnellstmöglich wieder Zeit wurde in die Erfolgsspur zu kommen. Der Aufsteiger, der Mitten im Abstiegskampf war brauchte ebenfalls einen Sieg um den Anschluss ans rettende Ufer nicht zu verlieren. 

Nach einem verhaltenden Start, erhöhen die 2000er die Intensität und kommen durch Bantic sowie Radanovic zu einer 15:6 Führung, was die UAB´ler zu einer Auszeit zwingt. Nachdem UAB auf 13:16 durch Fofana verkürzen kann, ist es Bantic der im Alleingang die 21:15 Führung nach 10 Minuten herstellt. Im zweiten Abschnitt läuft es so weiter, die 2000er halten die Führung, UAB kann aber auch zu einigen Scores kommen. Zur Halbzeit führen die Mannen von Coach Pavke mit 37:25. Die Halbzeitpause war wohl etwas zu bequem für die 2000er, denn UAB kam plötzlich durch Bernhard Rohacky auf 35:41 ran, was 2000 Coach Pavke zu einer dringenden Auszeit zwingt. Kurz Zeit später steht es sogar 43:43 und die Führung war vorerst futsch. Dank Stojanovic können die 2000er einen 49:44 Führung nach 30 Minuten vorweisen. Nach einem zu legeren dritten Viertel legte man im letzten Abschnitt zu Beginn einen 9:0 Lauf hin, was UAB zu einer Auszeit zwingt, da führte man schon 58:44 und war auf der Siegerstraße. UAB gestaltet es dank Rohacky nocheinmal offen und liegt 3 Minuten vor dem Ende -11 hinten (54:65). Ein bärenstarker Bantic zerstört jegliche Hoffnungen und Bemühungen seitens von UAB nocheinmal irgendwie ranzukommen, denn der junge Guard erzielt in den letzten 2 Minuten 4 von seinen 7 Dreiern und bringt die 2000er nach zwei Niederlagen in Serie wieder in die Spur zurück. Mit 88:67 gewinnt man und bleibt damit im Tabellenmittelfeld, mit genug Distanz zu den Abstiegsrängen.

Basket2000 Vienna vs. UAB/5        88:67 (37:25)

Punkteverteilung:
Bantić 31, Stojić 24, Radanović 14, Stojanović 7, Živković 6, Cvijanović, Erić & Džino je 2

Coach Pavke zum Spiel:
"Gratulation an mein Team zum Sieg. Nach 2 empfindlichen Niederlagen mussten wir heute eine Reaktion zeigen und wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. In der ersten Halbzeit haben wir die Partie kontrolliert, jedoch mit einigen sehr schlechten Momenten im dritten Viertel den Gegner wieder komplett ins Spiel zurückgebracht. Mein Team bewies im letzten Abschnitt Charakter und zeigte da eine starke Leistung. Insgesamt ein sehr wichtiger Sieg für uns, der dem Team einen Push für das schwere Spiel kommenden Samstag gegen die Flames/3 geben wird."

Share if you care

Unsere Partner

  • ASKOE

Unsere Sponsoren

  • Stibl