MU19: Solider Sieg gegen die Flames/1

Autor
adin
Klasse

Samstag Nachmittag trafen die U19er im zweiten Spiel in der Mollardgasse auf die Basket Flames/1 Green. Nach dem Überraschungscoup in der Vorwoche gegen Mödling, wollten die Schützlinge von Trainer Abidovic auch das zweite Saisonspiel für sich entscheiden. Bis auf Alessio Rovny (krank) konnten das Team vollzählig antreten.

Das erste Viertel verlief zäh auf beiden Seiten, viele Freiwürfe wurden liegen gelassen und so führten die 2000er nach 6 Minuten 5:2 !!. Nachdem der ON Modus endlich aktiviert wurde agierten die Gäste besser und ziehen auf 18:6 nach 10 Minuten davon. Wichtig war es defensiv gegen die schnellen Guards der Flames gut dazustehen. Nach und nach zündeten die 2000er den Turbo und zogen Mitte des zweiten Viertels auf 24:9 davon. Nach und nach wurde die Führung ausgebaut, jedoch agierte man teilweise zu lässig, was eine höhere Halbzeitführung verhinderte, diese jedoch mit 37:19 noch komfortabel war. 

Im dritten Viertel agierte man dann wieder im Normalmodus, nach und nach wurde die Führung hochgeschraubt was eine klare 57:25 Führung bedeutete und die Partie damit gegessen war. Im letzten Abschnitt spielten beide Teams mit ihren Bankspielern, so wurde die Führung weiter ausgebaut, was am Ende einen klaren 77:39 Sieg für die Abidovic Mannen brachte. Mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel bleibt man vorerst in der oberen Region. Dort möchte man auch nach dem nächsten Spiel kommenden Sonntag gegen die Capricorns/2 bleiben.

 

 

 

Basket Flames/1 Green vs. Basket2000 Vienna          38:77 (6:18, 19:37, 25:57)

 

Punkteverteilung:
Hajdarpasic 29, Mandic 18, Omarkheil 8, Nwanana 6, Sabic 5, Zijadic 3, Ilic-Radosavljevic-Predl & Vidovic je 2
 

 

Coach Adin Abidovic nach dem Spiel:
"Glückwunsch an meine Jungs zum Sieg. Wir haben am Anfang etwas verhalten agiert, jedoch mit Ende des ersten Viertels einen zweistelligen Vorsprung herausgespielt. Im zweiten Viertel hätten wir locker mit +30 in die Halbzeit gehen müssen, jedoch waren wir da in einigen Phasen zu unkonzentriert. Ab dem dritten Viertel konnten wir dank guter Defense die Führung ausbauen, und so den Sack zumachen. Das einzige was ich heute bemängeln muss ist, dass wir in einigen Situationen mit Laissez faire Aktionen einen womöglich höheren Sieg verbaut haben. Nichtsdestotrotz haben die Starter sowie die Bankspieler einen guten Job gemacht. So eine ähnliche Leistung brauchen wir auch nächsten Sonntag gegen die Capricorns/2 um wieder als Sieger vom Parkett zu gehen."

 

Share if you care

Unsere Partner

  • ASKOE

Unsere Sponsoren

  • Stibl