MU19: Glanzloser Sieg gegen die Capricorns/2

Autor
ninemiljko
Klasse

Sonntag zur Mittagszeit trafen die U19er im dritten Saisonspiel im heimischen Hallmann Dome auf die WAT 3 Capricorns/2. Gegen die Landstraßer wollte man den dritten Saisonsieg einfahren und sich so weiter in der Spitzengruppe festigen. Mit 11 Mann an Bord ging man dieses Unterfangen dann auch an.

Zu Beginn aber waren es die Gäste, die sich mit zwei Dreiern im Hallmann Dome vorstellten. Generell agierten die 2000er viel zu lasch, kaum eine Energie in der Defense. Der schwachen Freiwurfquote der Landstraßer ist es zu verdanken, dass es im ersten Viertel nur 13:13 stand. Im zweiten Abschnitt lief es zu Beginn gut für die Hausherren, mit guter Reboundarbeit konnte man sich eine 22:15 Führung herausspielen, was Capricorns Trainer Petrovic zwang eine Auszeit zu nehmen. Diese Auszeit zeigte Wirkung, denn nun übernahmen die Gäste wieder das Kommando, während die 2000er wieder ins gemütliche Nest zurückfielen und so die Capricorns ausgleichen konnten (26:26). Diese erbärmliche Vorstellung war zu viel für 2000 Trainer Abidovic, der eine Auszeit nahm und seinen ganzen Frust lautstark ausließ. Nach dieser Predigt schalteten die 2000er wieder nen Gang höher und konnten sich eine 38:26 Halbzeitführung sichern. 
Die Halbzeitpredigt brachte nun einen gewissen Effekt ein, die 2000er verteidigten besser und konnten mit einfachen Scores die Führung vergrößern. Die Capricorns wollten aber nicht aufgeben und blieben weiter in Schlagdistanz. Im letzten Viertel platzte dann der Knoten und so konnten die 2000er mit einem 22:7 Schlussviertel sich einen klaren 76:45 Sieg holen, der im Endeffekt aber ob der Vorstellung der ersten 20 Minunten glanzlos ausfiel. Nächsten Samstag wartet mit den Timberwolves/2 ein dicker Kracher auf die 2000er, wo es darum gehen wird sich 40 Minuten lang ordentlich zu präsentieren. 

Basket2000 Vienna vs. WAT 3 Capricorns/2       76:45 (13:13, 38:26, 54:38)

 

Punkteverteilung:
Hajdarpasic 34, Nwanana 10, Mandic 9, Zijadic 8, Rovny 6, Radosavljevic & Omarkheil je 4, Sabic 1, Vidovic, Alhassan, Ilic

 

Coach Adin Abidovic zum Spiel:
"Glückwunsch an mein Team zum Sieg, der letztendlich glanzlos ausfiel. Wir haben in den ersten 15 Minuten viel zu soft gespielt, haben keine Energie und keine Einsatzbereitschaft gezeigt, vielleicht auch weil meine Spieler den Gegner unterschätzt hatten. Nach der Halbzeit haben wir uns endlich gefangen gehabt und mit einer besseren Defenseleistung einen am Ende klaren Sieg gefeiert. Kompliment an die Capricorns für ihren Einsatz und Kampf, den sie die ganze Zeit über gezeigt haben. Ich bin zwar mit dem Ergebnis und dem Sieg zufrieden, jedoch nicht mit der heute gezeigten Leistung. Um in dieser toughen, ausgeglichenen Liga zu bestehen, brauchen wir in jedem Spiel 40 Minuten maximalen Einsatz und Fokus. Dieses Spiel ist abgehackt, für uns beginnt ab morgen die Vorbereitung aufs schwere Spiel nächsten Samstag gegen die Timberwolves/2, wo wir als leichter Aussenseiter hinein gehen werden."

Share if you care

Unsere Partner

  • ASKOE

Unsere Sponsoren

  • Stibl