MU19: Arbeitssieg gegen Vienna United/2

Autor
adin
Klasse

Am Nationalfeiertag, ergo Herbstferienbeginn wurde nicht nur zu Hause relaxxt, denn nebenbei in der Pastorstraße mussten die U19er von 2000 in der 5.Runde der Regionalliga Pool B gegen den Liganeuling Vienna United/2 ran. Der Gegner hatte eine 1-1 Bilanz, und man wusste wenig über den Gegner. Bis auf Alessio Rovny (Urlaub) waren alle anderen an Bord.

 

 

Die ersten 5 Minuten erinnerten eher an Hallenfussball als an Basketball, beide Teams tasteten sich heran, doch es kam nichts heraus, und eben nach den angespochenen 5 Minuten führten die 2000er sage und schreibe mit 2:0 !!. Da konnten auch die Uniteder das erste Mal anschreiben. Generell war das erste Viertel sehr zäh und Lowscorelastig. Im zweiten Abschnitt konnten die 2000er sich etwas absetzen, doch die Laissez Faire Einstellung verhinderte eine höhere Führung. Kurz vor der Halbzeit kassierte man noch einen unnötigen Korb, womit man mit einem 24:16 in die Halbzeitpause ging. 2000 Coach Abidovic war ob der Darbietung seiner Schützlinge äusserst unzufrieden, predigte seinen Spielern nochmal eine Motivationsspritze für die zweiten zwanzig Minuten ein.

 

Die Spieler schienen wohl endlich kapiert zu haben, dass man so nicht auftreten kann und spielten im dritten Viertel tollen Basketball, man zog auf 41:18 davon. Vienna konnte einige Zähler scoren, doch vier weitere Punkte seitens der Abidovic Mannen sorgten dafür dass die 2000er mit einem 47:22 Polster ins letzte Viertel gingen. Beide Teams wechselten munter durch und alle Spieler konnten Einsatzzeiten vorweisen. Einer der Lichtblicke auf Seiten der 2000er war Modalick Alhassan, der mit 9 Punkten ein ordentliches Spiel ablieferte, und dies obwohl er noch Anfänger ist. Mit 61:32 feiern die 2000er einen Arbeitssieg, somit bleibt man mit 5-0 Tabellenführer und geniesst nun eine freie Herbstferienwoche, ehe am 9.November ein wahres Highlightgame gegen UAB ansteht. 

Vienna United/2 vs. Basket2000 Vienna      32:61 (8:10, 16:24, 22:47)

Punkteverteilung:
Hajdarpasic 24, Alhassan 9, Sabic 8, Mandic, Zijadic, Ilic & Nwanana je 4, Omarkheil 3, Radosavljevic 1, Vidovic

Coach Adin Abidovic zum Spiel:
"Gratulation an mein Team zum 5-0. Wir haben in der ersten Halbzeit viel zu soft gespielt, keinen Einsatz und Energie gezeigt. Es kam mir so vor, als ob meine Spieler auf einer Beerdigung waren anstatt in der Halle. Nach einer intensiven Halbzeitpredigt konnten wir im dritten Viertel mit einer explosiven Steigerung den Sack zu machen. Diesen Sieg kann man als Arbeitssieg definieren, denn es war alles andere als einfach gegen einen Gegner, der 40 Minuten gefightet hat. Es war eine gute Erfahrung für unsere Jungs heute, denn sie konnten sehen was es heisst wenn man nicht 40 Minuten kämpft. Diese Woche werden wir zur Regeneration nutzen um dann gestärkt ins Duell gegen UAB am 9.November zu gehen." 

Share if you care

Unsere Partner

  • ASKOE

Unsere Sponsoren

  • Stibl