MU16: Starke Defensivleistung sorgt für Sieg im Auftaktspiel gegen UAB/2

Autor
adin
Klasse

Wie von Beginn an zu merken war, lag der Fokus in der Vorbereitungszeit auf der Defense. Die defensive Mentalität von Coach Buinac zeigte sich auf sofort im ersten Viertel des Spiels. 
Durch das harte und disziplinierte Pressing der Starter, konnte man UAB bis zur 5. Minute davon abhalten einen Treffer zu erzielen. Die 2000er sind aber schnell heiss gelaufen, durch die zahlreichen Turnover welche durch die enge Defense herausgespielt werden konnten, stand es in der Mitte des ersten Viertels 17:4 und nach 10 Minuten war man 16:27 vorne. Um UAB keine Möglichkeit zu geben sich auf das Spieltempo einzustellen, kamen die meisten Korberfolge im zweiten Viertel durch sauber ausgespielte Spielzüge und man hat das Tempo ein wenig aus dem Spiel genommen. Das defensive Mindset ist aber nicht verloren gegangen und man 2 Punkte weniger zugelassen als in den ersten 10 Minuten.
Mit einer soliden 30:51 Führung verabschiedeten sich die 2000er in die Halbzeitpause.

Kaum überraschend gab Coach Buinac seinen Spielern auch weiterhin ein enges Pressing vor und so konnte man durch eine äußerst konsequente Full-Court-Defense den Gegner bei nur 11 Zählern im dritten Viertel halten. In der Offense hingegen hat man das Tempo soweit wie möglich aus dem Spiel genommen und versucht koordinierte und ruhige Angriffe zu spielen, da die Zeit auf der Seite der 2000er war konnte man den Ball gut in der Offense laufen lassen und war zu keinem Zeitpunkt gezwungen Würfe zu forcieren oder etwas erzwingen zu müssen. Der Plan UAB zu zwingen in der Offensive mit hohem Tempo spielen zu müssen während man das Tempo auf der anderen Spielhälfte kontrolliert ging für Basket2000 auf. Mit 41:65
eröffnete man das letzte Viertel.

Vom Gas zu gehen schien aber in Coach Buinac´s Gameplan nicht vorzukommen, das genaue Gegenteil tratt ein. Basket2000 konnte im Schlussviertel am meisten Punkte verzeichnen, durch die durchgehende Kontrolle des Tempos zwang man den Gegner, welchem sichtlich die Puste gegen Ende des Spiels ausging, zu immer mehr Fehlern, welche in leichten Fastbreak Punkten endeten. Obwohl die 2000er am Ende des Spiels ohne Center Roman Shpak auskommen mussten, der
aufgrund von Foul Problemen auf der Bank Platz nehmen musste, verbuchte man 34 Punkte in den letzten 10 Minuten. 

Letztendlich konnte man sich mit 59:99 zum Saisonauftakt souverän durchsetzen und kann mit der Leistung auf beiden Enden des Courts zufrieden sein. Am 15.10. geht es zum Contiweg gegen die Vienna Kangaroos/1 - gegen die man auch versuchen
wird die selbe Leistung abzurufen.

UAB/2 vs. Basket2000 Vienna    59:99 (16:27, 30:51, 41:65)

Punkteverteilung:
Nenad Branovacki #18: 35, Christian Lazarov #5: 18, Roman Shpak #12: 18, Ivan Plavljanin #15: 10, Marco Nikolic #17 8, Nicolas Peinhopf #7: 4, Marko Maljevic #4: 2, Kristian Acimovic #6: 2, Mateja Jakovljevic #11: 2, Amin Mahfouz #16

Coach Buinac zum Spiel:
"Ich möchte meinem Team zu diesem starken Sieg gratulieren. Ich habe versucht dem Team, während der Saisonvorbereitung, ein defensives Mindset mitzugeben und bin sehr froh dass die Jungs das auch so angenommen und sehr gut umgesetzt haben.
Trotz der kurzen Vorbereitungszeit, das neu zusammengestellte Team und neuem Coach, konnten wir stark auftreten und uns von einer sehr guten Seite präsentieren. Wir haben sehr intensiv und hart trainiert und es macht mich happy zu sehen,
dass sich die harte Arbeit heute für die Jungs ausgezahlt hat. Heute freuen wir uns alle sehr über den Sieg, aber ab nächster Woche müssen wir uns wieder voll reinhängen, "Nach dem Spiel, ist vor dem Spiel" mit dieser Einstellung trainieren
wir ab Dienstag weiter."

 

Share if you care

Unsere Partner

  • ASKOE

Unsere Sponsoren

  • Stibl