HLL: Rockets flogen zu hoch gegen dezimierte 2000er

Autor
adin
Klasse

Samstag Nachmittag ging es in der Pastorhalle gegen die UKJ Rockets/1. Gegen die Simmeringer konnte man im Hinspiel einen sehr überzeugenden 89:67 Sieg holen, und um die Chancen aufs Final 4 intakt zu halten, musste auch heute ein Sieg her. Leider aber traten die 2000er erneut dezimiert auf, ganze 7 Spieler fanden den Weg in die Halle. Zahlreiche Ausfälle und ein verhinderter Trainer Pavke machten das vorhaben gegen 10 motivierte Simmeringer schwer.

Trotz dessen erwischen die 2000er durch Zivkovic einen guten Start und gehen 9:5 in Führung. Die Simmeringer aber erholen sich rasch von dem Anfangsblues und drehen den Score zu ihren Gunsten in ein 18:13. Punktereich ging es weiter, Captain Trivan scort zwei Dreier, ehe Michels per Dreier eine 23:22 Führung für die Meert Trupper holt. Im zweiten Abschnitt ging es im gleichen Rhythmus weiter, die 2000er holen sich wieder die Führung zurück, erleiden aber 3 Minuten lang eine Punkteflaute, was die Gäste zu ihren Gunsten ausnutzen und 33:28 in Führung gehen. Nach dieser 3 Minütigen Ebbe scoren die 2000er wieder und gehen mit einem 38:44 Rückstand in die Halbzeitpause.

Dort starten die Rockets stark und ziehen auf 56:45 davon, mit vielen Scores und Fast Breaks können sie kurze Zeit später auf 71:57 davonziehen. Die 2000er schaffen es aber in Tuchfühlung zu bleiben und reduzieren auf 62:73 nach 30 Minuten. Im letzten Abschnitt drücken die Spieler von Christian Meert weiter aufs Gas, bei 80:62 schielten die Simmeringer sogar noch auf den direkten Vergleich (Anm. Hinspiel -22). Trivan und Co schaffen es aber den Simmeringern permanent Stiche zu setzen und so den Rückstand zu reduzieren. 2 Minuten vor dem Ende beim 90:75 gab es noch einen letzten Versuch seitens der Rockets den direkten Vergleich zu holen, doch die stark dezimierten 2000er konnten dies verhindern und kassieren am Ende eine 97:79 Niederlage. Mit dieser Niederlage sind die Final 4 Chancen praktisch bei 0, es müsste in den verbleibenden Spielen ein Wunder geschehen um auf den Playoffzug noch aufzuspringen.

Basket2000 Vienna vs. UKJ Rockets/1          79:97 (38:44)

Punkteverteilung:
Stojic, Trivan & Stojanovic je 15, Demir 13, Cabrilo & Zivkovic je 8, Starcevic 5

Captain Aleks Trivan zur Niederlage:
"Gratulation an die Rockets zum verdienten Sieg. Es war ein sehr schwieriges Spiel, da wir stark dezimiert auftraten. Von Anfang an war sehr wenig Schwung im Spiel, die Rockets haben das Spiel kontrolliert und uns deren unorthodoxes Tempo aufgezwungen. Mit ihrem Run and Gun sind wir heute nicht zurecht gekommen. In den ersten zwei Vierteln konnten wir noch halbwegs mithalten, es war ein Hin und Her mit vielen Scores und kaum Defense auf beiden Seiten. Nach der Halbzeit war bei uns die Luft draussen, man muss auch sagen, dass der Gegner sehr viele Würfe getroffen hat. Für uns ist der Final 4 Zug aller Voraussicht nach abgefahren, es müsste ein Wunder geschehen um dies noch zu erreichen. In den restlichen Spielen gilt es darum ordentlich zu trainieren und in den Matches von Anfang an Gas zu geben damit wir wieder besser performen."

Share if you care

Unsere Partner

  • ASKOE

Unsere Sponsoren

  • Stibl