Sieg für die Damen und MU18, Herren 1 verlieren

Autor
kresso
Klasse

Nach der Niederlage am Freitag konnten die Damen am Sonntag wieder siegen. Die Herren dagegen unterlagen klar gg WAT 22/3, U18 knapp gg Kangaroos aber doch mit +1

Scheinbar suchen alle unsere Mannschaften zum Saisonbeginn noch ihre Form um auch die beste Leistung aufs Feld zu bringen.

DLL: Basket2000 Vienna vs BK Klosterneuburg/1 a.K. - 56:55

Nach einer unerwarteten Niederlage am vergangenen Freitag gg Kuenring/2 haben unsere Damen am Sonntag einen besseren Start erwischt und spielten diesmal von Anfang an konsequent und mit viel Druck nach vorne. In der Defense standen sie auch um einiges besser was uns unter anderem einige schnelle Fastbreaks ermöglichte. Am Ende der ersten beiden Viertel stand es 31:20 für uns.

In der zweiten Hälfte dann die Fortsetzung. Obwohl wir körperlich unterlegen waren, konnten wir den Rebound unter unsere Brettern gut kontrollieren und spielten vorne geduldig und konsequent. Zu diesem Zeitpunkt führten wir mit +13.

Das letzte Viertel begann dann auch gut für uns und wir konnten unseren Vorsprung auf +18 ausbauen. Plötzlich 6 min. vor Schluß, wo alles fas entschieden war, passierte etwas was uns auch letztes Jahr zum Saisonbeginn ein paar Mal passierte und was uns letztendlich den Play Off Platz gekostet hat. Wir hörten einfach auf unser Spiel zu spielen, produzierten unzählige Ballverluste und spielten plötzlich keine Defense mehr. In diesem Spielabschnitt konnten wir fast 5 min. lang nicht punkten und der Gegner machte einen 17:0 run!

In der letzten Minute ging es dann hin und her - als Krönung in den letzten Sekunden des Spiels bei +3 für machten wir ein völlig unnötigen und unerklärliches Foul. Somit stand die gegnerische Nr. 17 (Minarz) auf der Freiwurflinie und hatte die Chance zum Ausgleich. Die ersten beiden traf sie, den letzten aber nicht.

Mehr ist an dieser Stelle nicht zu sagen. Das Spiel bot einiges an Spannung wie schon lange nicht mehr, allerdings aus unserer Sicht völlig unnötig was uns fast einen weiteren Sieg gekostet hätte. Die besten Werferinnen waren auch diesmal Bogdanovic mit 26 sowie Cvjetkovic mit 15 Pkt., gefolgt von Borojevic mit 10 sowie Boschele mit 5 Zählern.

HLL: Basket2000 Vienna/1 vs WAT 22/3 Timberwolves – 61:85

Unsere Herren dagegen hatten einen wesentlich schwierigeren Gegner, den letztjährigen Landesligameister, Timberwolves 22/3. Es ist eine Mannschaft die sehr viel Kampfgeist sowie Laufbereitschaft ins Spiel mitbringt und so war es auch diesmal.

Im ersten Viertel hielten wir noch dagegen, im zweiten konnten wir die letzten 5 min. nicht Punkten und nach einem 12:0 run stand es zur Halbzeit 34:21 für Timberwolves. Insgesamt machten wir 5 Zähler in diesem Viertel.

Im dritten Viertel kamen wir wieder näher ran und konnten auf 47:56 verkürzen. Im letzten Viertel dann wieder das gleiche Spiel wie auch im zweiten nur diesmal konnten wir 4 min. lang keinen Korb erzielen. Der Gegner spielte weiter sein Spiel sehr körperbetont und presste noch mehr in der Defense als auch in der Ofense.

Nach unzähligen Fastbreaks stand es letztendlich 85:61 was auch das Endergebnis war. So wenig Punkte in der Offensive hatten wir schon lange nicht mehr und das dürfte im Moment unser größtes Problem sein, nämlich ein konstanter 2. oder 3. Scorer der die beiden Topscorer Tomic (21 Pkt.) und Corbic (18 Pkt.) entlasten kann. Es ist zu hoffen dass die Rückkehr von Marcic sowie "wieder gesund werden" von Pavicevic in den nächsten Spielen genau diese Lücke schließen werden.

Unsere kommenden Spiele im Überblick:

Samstag, 4.10.08 ab 16 Uhr in der Längenfeldgasse, heuer das erste MU14 Spiel - UWW vs Basket2000 Vienna

Sonntag, 5.10.08 ab 12:30 in der Mollardgasse, heuer das zweite MU18 Spiel - Bas2000 V. vs Döbling sowie

ab 16:00 HLL - B. Clubs/4 vs Basket2000 V. und anschließend ab 19:30 DLL - BC Vienna/2 vs Basket2000 V. ebenso in der Mollardgasse.

Wir hoffen dieses Wochenende auf mehr Erfolg und werden selbstverständlich nächste Woche wieder berichten.

Basket2000 Vienna

Share if you care

Dein Kommentar

Unsere Partner

  • ASKOE

Unsere Sponsoren

  • Stibl