Baket2000 erreicht 4. Platz in München

Autor
kresso
Klasse

[[{"type":"media","view_mode":"media_large","fid":"2877","attributes":{"class":"media-image alignleft size-full wp-image-346","typeof":"foaf:Image","style":"","width":"150","height":"113","title":"p5115120_150","alt":""}}]]Basket2000 Herren 1 erreichen den 4. Platz bei der diesjährigen 12. Europameisterschaft (Serbischer) Basketballvereine in München

Es war ein nettes und teilweise sehr spannendes Turnier. Unserer Mannschaft hat am Samstag die Gruppenphase als erster überstanden und traf im 1/4 Finale am Sonntag früh um 9 Uhr das junge und schnelle Team "KK Korac" aus Zürich.

Das Spiel war mehr als spannend. Das Team aus Zürich führte die ganze Zeit, teilweise mit über 10 Pkt., trotzdem gelang uns in den letzten 2 Minuten das Comeback und wir konnten mit einem minimalen Vorsprung von 2 Punkten - 64:62 – gewinnen.

[[{"type":"media","view_mode":"media_large","fid":"2878","attributes":{"class":"media-image alignright size-full wp-image-345","typeof":"foaf:Image","style":"","width":"300","height":"200","title":"cimg0310_300","alt":""}}]] Nur eine Stunde später, so gg 12:30 begannen parallel die beiden Halbfinalspiele. Am Court 1 das Heimteam aus München vs unserem Team und am Court 2 die beiden Mannschaften aus Duisburg und Götebrog.

Das Team aus München stellte von Anfang an auf Zonendefense und wir taten uns sehr schwer den Weg zum Korb zu finden. Dazu kam noch die ganz frühe Verletzung von bis dahin besten Spieler, Damir Rajkovic, der mit einer Bänderzerrung ins Spital mußte. Ab diesem Moment war das Spiel auch fast entschieden. Wir kämpften zwar und kamen nocheinmal auf 10 Punkte heran aber das war dann alles.Das Münchner Team gewann verdient mit 59:43 und stand somit im Finale.

[sspdc album=27 style=matrix]

Das zweite Halbfinalspiel bot auf jeden Fall noch mehr an Spannung und wurde praktisch in den letzten Sekunden entscheiden. Hier hat der Vorjahresmeister Göteborg knapp mit 58:55 gewonnen.

Das Spiel um den 3. Platz zw. Basket2000 und Duisburg fand dann anschließend ab 14:30 statt. Beide Teams waren sichtbar ausgepowert, nachdem sie schon kurz davor 2 harten Spiele hatten, versuchten aber trotzdem ihr bestes zu geben um noch ein Trophäe zu gewinnen. Das Team aus Duisburg hatte einfach mehr Kraft und erreichte knapp mit 67:62 den dritten Platz.

Im Finale dann ab 16:30 hatten wir sicherlich das beste Spiel des Turniers gesehen, schließlich ging es auch um den Meistertitel nach 2 harten Spieltagen.
Das Heimteam aus München erwischte den besseren Start und konnte sich gleich zum Beginn mit teilweise +17 absetzen. Die Göteborger ließen sich nicht unterkriegen und kämpften bis sie bereits im 2. Viertel wieder auf 4 Punkte herankamen.

Im dritten und vierten Viertel ging es weiter so, die Münchner bauten ihren Vorsprung immer wieder auf und die Göteborger kamen immer wieder gefährlich nahe heran.

Letztendlich reichte es für Göteborg nicht ganz. Die hervorragende Zonendefense der Münchner war erneut nicht zu knacken und Göteborg mußte sich mit 76:70 geschlagen geben. Das Team aus München feierte verdient den Titel. Unserer Meinung nach waren sie auch das beste und kompakteste Team bei diesem Turnier das sie letztendlich mit dem Finalsieg auch gekrönt haben.

Unser Team kann durchaus zufrieden sein, dadurch dass wir das erste Mal teilgenommen und den 4. Platz von insg. 14 Teams erreicht haben. Ohne die Verletzung von Rajkovic wäre wahrscheinlich auch im Halbfinale mehr drinnen, vorallem im Spiel um 3. Platz hätten wir gute Chancen gehabt diesen auch zu erreichen.

Zum MPV des Turniers wurde der Münchner Spieler Volker gewählt. Der beste Scorer war Lenngren aus Göteborg mit insg. 95 Punkten.

Für das nächste 13. Turnier gibt es bereits zwei Vorschläge die als Veranstaltungsort in Frage kämen. Die erste Option wäre Wien und die zweite Göteborg. Wo genau die 13. Europameisterschaft (Ser) BB-Vereine statt findet wird in den nächsten Wochen entschieden sobald Basket2000 die Organisation annimmt bzw. diese an Göteborg übergibt.

Share if you care

Dein Kommentar

Unsere Partner

  • ASKOE

Unsere Sponsoren

  • Stibl