Döbling als potentielle Initialzündung

Autor
kresso
Klasse

Gegen den (hoffentlich) bloß temporären Mitstreiter im Positionskampf gelang dem Team Basket2000 ein hart umkämpfter Erfolg, der erst im letzten Viertel gesichert werden konnte. Dass dem Negativlauf nun ein positiver folgen wird, ist jedoch ob des nächsten Gegners (UWW/1) äußerst fragwürdig.

Union Döbling/1 – Basket2000 78:80

Wie aufgrund der aktuellen Situation (vier Meisterschafts-Niederlagen en suite) unschwer zu vermuten, galt es für das Team Basket2000 primär den Negativ-Run zu beenden. Da dies (zwar nicht eindrucksvoll, aber doch) gelang, muss man zufrieden sein im Lager der Gäste, bedenkt man vor allem den äußerst kritischen Verlauf des Spiels...

Von Beginn an dominierten die Döblinger – mangelnde individuelle Klasse kompensiert man dort nämlich durch Disziplin und geschlossenes Auftreten (letztgenannten Attribute sind übrigens just jene, die dem Team Basket2000 in dieser Phase fehlten).

So richtig absetzen konnten sich die Heimischen allerdings gottlob nicht.

Oft bewiesen, so auch diesmal, reichten dem Team Basket2000 fünf gute Minuten um das Resultat zu egalisieren – konträr zu den letzten Spielen war man aber kräftetechnisch dazu in der Lage, den daraus resultierenden Vorsprung zu retten (wenn auch dieser minimal ausfiel)!

Als Matchwinner auszeichnen durften sich diesmal PG Milasinovic und C Bukvic, war doch ersterer bei den Punkten (20), zweitgenannter bei den Rebounds (16) höchst erfolgreich.

Punkteverteilung: Milasinovic 20, Racic 16, Bukvic 15, Chen 14, Prusnik 9, Milosevic 3, Nikolic 2, Savic 1;

Share if you care

Dein Kommentar

Unsere Partner

  • ASKOE

Unsere Sponsoren

  • Stibl